FR  |  EN  |  DE  |  CN
active-search-2-xxl

NEWS      |  FR  |  EN  |  DE  |  CN    suchen

Das Schmiermittel dient vordergründig dazu, den Kontakt zwischen den sich in Bewegung befindlichen Metallteilen, wie Kugeln, Ringe und Käfig, zu unterbinden. Außerdem schützt das Schmiermittel vor Abnutzung und Korrosion.

Die Wahl des Schmiermittels sollte insbesondere in Abhängigkeit der Temperaturen und Drehgeschwindigkeiten, bei denen es verwendet wird, sowie der Umgebung getroffen werden. Für Kugellager empfehlen sich sowohl Öle als auch Fette als Schmiermittel. Hierbei bestehen keinerlei Anwendungsbeschränkungen, vielmehr sind im Allgemeinen Handels- und technische Vorgaben entscheidend für die Art der Schmierung.

Für eine Lebensdauerschmierung geschlossener Kugellager, wird in der Regel Fett verwendet. Die Standardschmierung wird mit Fett nach DIN 51825 K2K vorgenommen, zu 30%, ±5% des Freivolumens zwischen den Ringen.

Für Geräte bei denen der Einsatz eines Schmiermittels nicht sicher ist oder bei denen sowohl Fett als auch Öl nicht verwendet werden dürfen, besteht entweder die Möglichkeit einer Trockenschmierung. Oder es kann eine Behandlung  an der Führung, den Kugeln oder des Käfigs durchgeführt werden, die eine Schmierung des Lagers nicht mehr erfordert. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die von JESA verwendeten Fette:

tableau des graisses Schmierung

SOAP THICKENER :

Li = Lithium
LiK = Lithium complex
SpLi = Lithium special
Ba = Barium
BaK = Barium complex
Ca = calcium
Cak = calcium complex
NCA = calcium special
Ph = Polyurea
K = Synthetic (PE, PTFE, FEP)
Al = Aluminium complex
Nak = sodium complex

ADDITIVE :

EP = extreme pressure

BASE OIL :

Min = Mineral
SYNTH = Synthetic

Nous utilisons des cookies pour vous offrir la meilleure expérience en ligne. En acceptant, vous acceptez l'utilisation de cookies conformément à notre politique de cookies.